Was bedeutet das Qualitätssicherungsgesetz für mich als Hersteller?

Das Gesetz Qualitätssicherung für Gebäude garantiert die Beziehungen zwischen Projektentwickler, Gebäudeverbraucher und Bauunternehmer. Dies stärkt die Position des privaten und geschäftlichen Konsumenten. Aufgrund der zunehmenden Komplexität der Konstruktion ist eine Überarbeitung des derzeitigen Systems der Qualitätssicherung erforderlich.

Nach dem Gesetz ist der Auftragnehmer für das von ihm erbrachte Endergebnis verantwortlich. Baustofflieferanten sind als wichtiger Wissenspartner des Bauprozesses eng in die ordnungsgemäße Durchführung eines Bauvorhabens eingebunden.

Durch die ordnungsgemäße Dokumentation und Verteilung Ihrer Lösung, der erforderlichen Materialien und deren Verarbeitung reagieren Sie auf das Gesetz.

 

Zur Wissendatenbank

Unsere Auftraggeber